Blockchain Labor

Einführungstext

Seit 2019 ist das Blockchain Lab Teil des Instituts für Internetsicherheit if(is) unter der Leitung von Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann. Das internationale und interdisziplinäre Forschungsteam verfügt über vielfältige Kompetenzen, um qualitativ hochwertige Forschung zu betreiben und den Industriepartnern eine sichere und zeitgemäße Nutzung von Blockchain zu ermöglichen. Unsere Forschung ist grundlegend, zielt auf die Evaluierung von Blockchain-Technologien, deren Implementierung und Anwendungsfälle auf privater, staatlicher und organisatorischer Ebene ab. Die Forschung umfasst Kontextanalysen für bestimmte Szenarien oder Technologien, empirische Forschung (Einsatz, Test, Evaluierung), Literaturrecherche und -analyse. Ziel ist immer die Erstellung bzw. Validierung von sicheren Konzepten mit unterschiedlichen Blockchain-Technologien, die den aktuellen Datenschutzrichtlinien und dem GDPR entsprechen. Wir sind das Kompetenzzentrum für Blockchain und versuchen, Blockchain-Technologien als „Enabler“ für neue Geschäftsmodelle und effiziente Geschäftsprozesse zu etablieren. Die Blockchain-Technologie erzeugt eine verschlüsselte Kette von vernetzten Datenblöcken. In diesen manipulationssicheren, verteilten und redundanten Datenstrukturen sind alle Transaktionen in der zeitlichen Abfolge logisch nachvollziehbar, unveränderbar und ohne zentrale Instanz abgebildet.



Forschung & Projekte

Sicherheit von Blockchain & Distributed-Ledger-Technologie

Image representing the project

Eine private Goverment Blockchain Infrastruktur für Kommunen und KMUs in NRW ermöglicht verschiedenen regionalen Akteuren die Digitalisierung effizient voranzutreiben. Dabei stehen Sicherheit, Dezentralisierung und Usability-Anwendungen im Vordergrund. Mit Hilfe der Distributed Ledger Technologie können die Managementleistungen optimiert werden. Lokale Rechenzentren in NRW bringen sich als Knotenpunkte in die Blockchain-Infrastruktur mit ein. Verwaltungs- und Geschäftsprozesse sollen nicht nur digital zur Verfügung stehen, sondern gleichzeitig sicher gemäß GDPR umgesetzt werden. Dazu gehören z.B. Einwohnermeldebescheinigungen, Anwohnerparkausweise, Gewerbeanmeldungen und Führerscheine.

Mehr erfahren
Image representing the project

Die Blockchain-Technologie als vertrauenswürdiger Service bietet eine Grundlage für verteilte und vertrauenswürdige Zusammenarbeit und ein großes Potenzial für neue Geschäftsmodelle und Ökosysteme. Die Elemente, Prinzipien und Architektur der Blockchain-Technologie zeigen den technischen Hintergrund und die interessanten Möglichkeiten, Sicherheit und Vertrauen zu erreichen. Alle IT-Sicherheits- und Vertrauensfunktionen sind als Security-by-Design in die Blockchain-Technologie integriert. Die Blockchain Infrastruktur verfügt über komplexe Kommunikations-, Sicherheits- und Vertrauensfunktionen. Diese wirken zusammen, um die notwendige Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit zu erreichen. Die Blockchain-Anwendungen sind dem realen Leben ausgesetzt.Für viele Unternehmen ist Blockchain eine ideale Technologie für eine vertrauenswürdige, verteilte Zusammenarbeit. Vertrauensdienste, wie die Blockchain, werden in Zukunft sicherlich eine immer wichtigere Rolle spielen.

Mehr erfahren
Image representing the project

Mit dem Reallabor entsteht eine Keimzelle für ein Blockchain-basiertes volkswirtschaftliches Ökosystem zur Transformation existierender Unternehmen und als Magnet für innovative Unternehmen, die im Rheinischen Revier die technische, ökonomische und rechtliche Basis für ihre Ideen und Lösungen finden. Durch die Verbindung der Faktoren digitale Transformation, kooperative Marktstrukturen und dem Ausbau der Technologiekompetenz, bietet sich die Chance, gleichzeitig neue Arbeitsplätze zu schaffen und in verschiedenen Branchen technologiegestützte Netzwerkprozesse zu etablieren

Mehr erfahren

Aktivitäten

Unsere jüngsten Aktivitäten

Vortrag in Dortmund

Vortrag von Kevin Wittek zur Einführung in das Thema Blockchain für Cyber-Security-Studenten an der Technischen Universität Dortmund am 30.01.2020

Mehr lesen

Mitglied des Bloxberg-Konsortiums

Die Bloxberg-Infrastruktur ist eine sichere globale Blockchain, die von einem Konsortium führender Forschungsorganisationen eingerichtet wurde, um Wissenschaftlern weltweit dezentralisierte Dienstleistungen anzubieten.

Mehr lesen

Sovrin Steward

Das Institut für Internet-Sicherheit, eine unabhängige und wissenschaftliche Einrichtung an der Westfälischen Hochschule, ist eines der wichtigsten Forschungszentren der Blockchain in Deutschland.

Mehr lesen

Team

Eine unterschiedliche und gemeinschaftliche Gruppe

Teamleader smiling

Kevin Wittek

Blockchain Lab Teamleiter

Zusätzliche Teammitglieder:

Teammember smiling

Tina Marquardt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Teammember smiling

Laura Lazzati

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Teammember smiling

Chinmay Khandekar

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Teammember smiling

Tobias Spielmann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Teammember smiling

Dominik Krakau

Wissenschaftliche Hilfskraft

Teammember smiling

Cennet Kaya

Wissenschaftliche Hilfskraft

Teammember smiling

Moritz Kappels

Auszubildender

Teammember smiling

Marius Weise

Wissenschaftliche Hilfskraft

Kontakt aufnehmen

Kontakt Details

Bei Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Schreiben Sie mir gerne eine E-Mail.

Kevin Wittek, Westfälische Hochschule, Neidenburger Str. 43, Gelsenkirchen
Telefon: 0209/9596-696
wittek@internet-sicherheit.de

Kevin Wittek